Skip to main content

Installation des Mähroboters + Der Mähroboter und seine Funktionen

In diesem Artikel, wird sich alles um den Mähroboter und seine exakte Bedienung drehen. Auch hier werden wir uns einige Videos zur Hilfe nehmen.

Jeder Mähroboter ist anders, doch gibt es einige Überschneidungen was den Aufbau der Mähroboter angeht. Und eben diese Überschneidungen behandeln wir in diesem Artikel.

  1. Display
  2. Stopknopf
  3. Schneideklingen
  4. Schnitthöheregler
  5. Gehäuse / Räder

Dies ist der Grundaufbau eines Mähroboters, diese Bestandteile besitzt also fast jeder Mähroboter. Jetzt geht es zu ihren Funktionen und verschiedenen Varianten.

Das Display:

Über das Display werden so gut wie alle Einstellungen geregelt. Darunter fallen in erster Linie: Die
Mähzeiten, eine Start- und Pausierfunktion oder der Pin-Code zum Diebstahlschutz. Das Display verfügt bei jedem Mähroboter über noch mehr Optionen. Die hier vorgestellten sind die Grundfunktionen, die in jedem Menü erhalten sein sollten.

  1. Mähzeiten
  2. PINGardena Mähroboter Display Funktion
  3. Start/Stop Auswahl

Es gibt viele weitere Funktionen, doch wie gesagt, diese sind die Grunfunktionen die auf dem Display eines jeden Mähroboters verfügbar sein sollten.

Doch nun kurz zu ihren genauen Zwecken:

Die Mähzeiten: Mit dieser Option können Sie die Zeiten und oftmals sogar Wochentage bestimmen, an denen ihr Mähroboter den Rasen mähen soll. Sollte ihr Mähroboter leise genug sein, können Sie auch spätere Uhrzeiten oder den Sonntag als Wochentag auswählen. Die Einstellung der Mähzeiten ist besonders hilfreich, sollten Sie in den Urlaub fahren.

Der PIN: Dieser muss immer vor Entfernen aus der Ladestation genommen werden, da er ansonsten piept. Er ist somit die Lösung um Diebstahl zu vermeiden.

Start/Stopp Auswah: Diese Funktion sollte eigentlich selbsterklärend sein.

Der Stop-Knopf

Sollte der Mähroboter versehentlich doch ein Blumenbeet erwischen drohen etwas zu beschädigen, oder sollten sie seinen Mähvorgang unterbrechen wollen, gibt es einen großen Knopf, mit dem Sie den Mähroboter sofort anhalten können. Dieser Knopf ist ehr viel schneller zu erreichen, als die Stopp funktion, welche im Display verfügbar ist.

Die SchneideklingenSchnittklingen eines Mähroboters

Die Anzahl variiert vo Mähroboter zu Mähroboter sehr stark. Es gibt Mähroboter mit 5
+ Klingen, aber auch welche mit nur 2. Die meisten Mähroboter allerdings besitzen 3 Klingen. Diese sind i den meisten Fällen frei bewglich und ausklappbar. Ausklappbar, weil beim Anheben oder Stop des Mähroboters, die Klingen sofort eingefahren werden müssen um niemanden in
Gefahr zu bringen. Die Klingen müssen immer wieder ausgetauscht werden. Die Häufigkeit hängt allerdings von ihrer Qualität ab. Und bei den meisten Mährobotern, ist eine Tüte mit 50+ Klingen inklusive.

Der Schnitthöheregler

Dieser ist meistens in Form eines verschiebbaren Reglers erhalten. Mit seiner Hilfe können Sie die erwünschte Schnitthöhe, bzw. Grashöhe einstellen. Bei den meisten Mähroboter liegt diese bei 2-6 Zentimeter. Das Abgemähte Gras, wird als Mulch über den Rasen verstreut und hält so ihren Rasen gesund.Gehäuse eines Mähroboters

Das Gehäuse / die Räder

Das Gehäuse schützt das Innenleben des Mähroboters bei Zusammenstößen und Belastungen jeder Art. Zudem macht es den Mähroboter zu einem ästhetisch ansprechenden Gerät. Das Gehäuse gibt es völlig verschiedenen Variationen was Farbe, Material, Oberfläche etc. angeht.

Es gibt Mähroboter mit nur einem Rad, aber die meisten haben zwei, das sorgt für Stabilität und ermöglicht das überqueren von hohen Steigungen. Die maximale Steigung, die der Mähroboter bewältigen kann, hängt auch zu einem großen Teil von der Beschaffenheit der Räder ab.

Wir hoffen, das wir ihnen wieder einmal die nötigen Informationen geben konnten und freuen uns darauf sie auf unserer Seite wieder willkommen heißen zu können.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *